Schlagwörter

, , , , , , , ,

Für den Fall, dass den jemand nicht kennt, er geht so:

https://i0.wp.com/cdn.morguefile.com/imageData/public/files/a/5demayo/09/l/1441947082t08hu.jpg

„Komm auf die Dunkle Seite – wir haben Kekse!“ (Bildquelle: Morguefile.com)

Zugegeben, der Witz ist so alt, dass es ihn schon vor „Star Wars Episode I Die Dunkle Bedrohung“ (wie lang kann ein Titel für einen Kassenschlager eigentlich sein?) gab.

Kann es sein, dass George Lucas die Prequel-Trilogie zu dem Zweck gestartet hat, diesen Witz zu untermauern und zu erklären? Denn: Die Rache der Sith ist der einzige Star Wars-Film (von allen sieben), in dem es nichts zu essen gibt.

Reminiszenz: In Eine Neue Hoffnung sehen wir Lukes Familie beim gemeinsamen Mahl (blaue Milch), und natürlich wird die Bar (offiziell „Cantina“ und Kantinen sind dafür bekannt, dass es da etwas zu essen gibt) besucht, in der Han zuerst schießt. In Das Imperium schlägt zurück erwartet Vader Solo und Co (klingt irgendwie falsch) in der Wolkenstadt an einem gedeckten Tisch und lädt sie zum Abendessen ein. Nett von ihm. In der Rückkehr der Jedi-Ritter vergeht einem angesichts von Jabbas nicht vorhandenen Tischmanieren erst der Apetit, dann sollen bei diversen Gelegenheiten die Helden verspeist werden (erst der Rancor (das große Vieh im Keller), dann der Sarlacc (die Wüstenblume), dann diese kleinen Hobgoblins Ewoks, die am Ende Vader-Flambé bekommen). Dunkle Bedrohung: Größerer-Fisch-Witz. Zwei Mal. Dann versucht Jar Jar auf Tatooine, etwas von einem Marktstand zu klauen (hier schon ein Omen?). Angriff der Klonkrieger: Ani und Mathilda Padme spielen nicht nur auf den Wiesen von Naboo miteinander, sondern zuhause auch mit dem Essen, den wesentlichsten Hinweis für den ganzen Plot erfährt Obi Wan von einem Koch und auf Kamino sehen wir die Gebrüder Totschlag Klone beim gemeinsamen Familienmahl. Erwachen der Macht: Die ganze erste halbe Stunde geht es darum, wie Rey sich ihre Mahlzeiten organisiert.
Einzig bei Rache der Sith ist beim Thema „Essen“ absolute Fehlanzeige. Und es ist der einzige, bei dem jemand zur Dunklen Seite™ konvertiert. Hunger macht halt böse. Das entschuldigt zwar nicht, eine ganze Kindergartenklasse abzuschlachten (egal, wie nervig sie sind), aber Elternfiguren mit Gemeinheiten anschreien wie in der tiefsten Pubertät ist da durchaus innerhalb des Erwartungswertes, vor allem unter Stress (könnte auch erklären, warum die Gruppe in SAW II sich so idiotisch benimmt).

Also ja, eigntlich ist alles Obi Wans Schuld.
Hätte er seinem Schützling mal eine Lunchbox fertig gemacht.

Advertisements