Schlagwörter

  • „Na, mal wieder Angst vor dem leeren Blatt?“ – Hör bloß auf! Das Ding kuckt so komisch, ich glaub, es will mich gleich fressen. – Vampier-Papier…Wäre auch mal eine Idee. Es schleicht sich in Schreibblöcke ein und lebt von den Gedanken seines Besitzers. – Und wenn man gebissen wird, vergilbt man bei Sonnenlicht und wird pyrophob? – Gute Idee! – Und im Hintergrund steht ein Papier-Syndikat, das auf diese Weise die Weltherrschaft an sich reißen will. – Mhm… – Und die einzigen, die davon wissen und dagegen ankämpfen, ist die Fraktion der E-Reader., die mit ihren Wandler-Fähigkeiten versuchen, die Menschheit zu retten. – Ähm… – Und Glitter! Das Vampier-Papier glitzert, wodurch es vor allem für junge Mädchen anziehend wird. – Du, wart… – Genau! Die Protagonistin ist von einem Vampierblock besessen und der Konflikt kommt dadurch ins Rollen, dass sie zum Geburtstag einen E-Reader geschenkt bekommt, und dann muss sie sich zwischen beiden entscheiden. Sollte für vier Bücher oder so reichen, wenn man es ordentlich auswalzt. – GIBT’S! LEIDER! SCHON! – Was? – Nennt sich „Twilight“. – Oh… Und wie wäre es mit Killertomaten, die gegen Brechbohnen kämpfen? – Ich glaub‘, Du brauchst ’ne Pause.
Advertisements